Der Umwelt und der nachfolgenden Generationen zuliebe

Grüner Güggel


Schritt für Schritt Richtung «Grüner Güggel»
 

Für wen?
Unserer Umwelt und der nachfolgenden Generationen zuliebe.

Was?
Der Weg zum «Grünen Güggel» führt über zehn Schritte, zusammengefasst beinhalten sie Folgendes: Nach dem Beschluss der Kirchenpflege erarbeitet eine aus Mitarbeitenden, Behördenmitglieder und Gemeindegliedern zusammengestellte Umweltgruppe Grundlagen und wichtige Massnahmen, die in der Kirchgemeinde umgesetzt werden können. Schöpfungsleitlinien halten die wichtigsten Grundsätze für das umweltgerechte Gemeindeleben fest. Klare Abläufe und Verantwortlichkeiten stellen sicher, dass Umweltfragen regelmässig bearbeitet werden. Das tönt nach viel Arbeit, aber einerseits lohnt sich diese Arbeit sicher und andererseits fangen wir in unserer Kirchgemeinde nicht bei null an. Schon in den letzten Jahrzehnten wurden immer wieder umweltfreundliche Veränderungen umgesetzt, vor allem durch das Team der Hauswarte und Sigristinnen. Der Prozess unterstützt uns dabei, den Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern und von den Fachkräften und Erfahrungen anderer zu profitieren.

Wann?
Startpunkt für dieses Projekt ist die nächste Kirchgemeindeversammlung am 6. Juni 2021. Somit können wir Ihnen dieses Projekt persönlich vorstellen und Sie mit auf diese sicher spannende Reise nehmen, Schritt für Schritt.

Wo?
In der gesamten Kirchgemeinde Sihltal

Warum?
Das Umweltmanagementsystem (UMS) Grüner Güggel hilft Kirchgemeinden bei der Verbesserung ihrer Umweltleistung. Es dient der Optimierung des Ressourcenverbrauchs, spart Betriebskosten und wirkt langfristig und motivierend über die Gemeindegrenzen hinaus.

Wer?
Projektgruppe «Grüner Güggel»
Marianne Kaufmann, Olivier Eindiguer, Nadja Papis und Gemeindeglieder Ursula Kupferschmid und Ueli Ammann


Haben Sie Ideen oder Anregungen, die uns auf unserem Weg vorwärtsbringen? Bald können wir Ihnen die Standorte für die Ideenbriefkästen bekannt geben. Den digitalen Briefkasten können Sie bereits ab sofort nutzen.

 

Der Name «Grüner Güggel» stammt aus der Passionsgeschichte. Petrus verleugnet Jesus nach dessen Verhaftung dreimal, bevor der Hahn kräht. Dann wird ihm sein Verrat bewusst. Der Güggel ist darum Symbol für den Prozess des Bewusst-Werdens. Und dieses steht immer am Anfang der Veränderung. Auf vielen reformierten Kirchtürmen ermahnt ein «Güggel» die Menschen, ihr Leben zu bedenken. Die Farbe Grün steht für die Hoffnung.


Kontakt
 

Nadja Papis-Wüest

Nadja Papis-Wüest

70 Stellenprozente, mittwochs und freitags nicht erreichbar
Kirchstrasse 14
8135 Langnau a.A.

Mobile 077 451 93 80
Telefon 044 713 34 77
E-Mail senden

Kontakt

Webereistrasse 31
8134 Adliswil
Tel: 043 377 19 99
E-Mail: verwaltung@refsihltal.ch

Informationen